shop-cart

Now Reading: Die Pinguine vom Boulders Beach

Die Pinguine vom Boulders Beach

Sie sind berühmt und sie werden geliebt. Sie sind schwarz und weiß. Und für viele zählen sie zu einer der Hauptattraktionen in Kapstadt. Die Rede ist von den Pinguinen am Boulders Beach. 🙂 Zwischen Kapstadt und dem Kap der Guten Hoffnung befindet sich eine kleine Bucht, umgeben von großen, kieselförmigen Felsen, in der die Kolonie das ganze Jahr über siedelt.

Schade, aber möglicherweise notwendig, ist die Tatsache, dass die Bucht für Touristen ausgebaut und umzäunt ist. Man muss Eintritt bezahlen, um direkt an dem Strand stehen zu können und die Pinguine von Nahem zu sehen. Angegliedert an die für Touristen gebauten Holzwege sind Informationstafeln und ein Souveniershop. Die Kommerzialisierung dieser eigentlich freien Tiere fand ich fragwürdig, die Unberührtheit ihres Lebensraums ebenfalls. Doch gerade weil alle Besucher des Boulders Beaches freilebende Pinguine sehen möchten, wurden die Tiere eingezäunt und seperate Wege gebaut. Anderenfalls würden Scharen von Touristen auf dem Strand herumlaufen, die Tiere streicheln wollen, usw. Ein gewisser Abstand zwischen Tier und Mensch scheint auf jeden Fall notwendig, um die Tiere frei und unberührt wirken zu lassen. Der Boulders Beach birgt eine gewisse Ironie.

IMG_19290

Nichts desto trotz ist der Besuch bei der Kolonie ein wunderbares Erlebnis! Die Pinguine sind unglaublich süß und lustig, es lohnt sich also auf jeden Fall zum Boulders Beach zu fahren und den Eintritt zu zahlen! Es macht einfach Spaß ihnen zu zuschauen. Wenn man trotzdem auf den Kostenpunkt verzichten möchte, kann man auf einen “gebührenfreien” Fußweg ausweichen, der um die Bucht führt und von dem aus die Kolonie von weitem und vereinzelte Pinguine im Gestrüpp sehen kann. Ich war zwei Mal bei den Pinguinen und ich war beide Male begeistert: Sie sind nicht umsonst eine der beliebtesten Attraktionen am Kap.

IMG_19230

IMG_19220

Wie erreiche ich den Boulders Beach?

Viele Touristen steuern den Boulders Beach mit einem Mietwagen an, es gibt wenige Minuten Fußweg vom Eingang einen großen Parkplatz.

Eine alternative und sehr günstige Methode ist der Zug. Von Kapstadt Hauptbahnhof fährt eine Linie bis zur Endstation nach Simon’s Town. Von Simon’s Town aus sind es noch etwa drei Kilometer Fußweg an der Küstenstraße entlang Richtung Süden. Ein Zugticket kostet etwa 80 Rand (1.Klasse) oder etwa 20 Rand (3.Klasse). Funktioniert wunderbar und ist sicher. Ich bin im Rahmen meines Praktikums jeden Tag mit der Linie gefahren und alles war tiptop, auch in der 3. Klasse.

 



Bookmark this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 People Replies to “Die Pinguine vom Boulders Beach”

  1. DSK

    Hihi, da war ich auch schon. Sehr putzig die Tierchen, vor allem weil sie so süß als Pärchen auftreten. Liebe Grüße Cornelia

    1. Jaaa, auf jeden Fall! Als ich dort war, sind einige Pinguine gerade flügge geworden und sahen richtig zerzaust aus. Zu süß 😉