shop-cart

Now Reading: Im Herzen des Triglav-Nationalparks

Im Herzen des Triglav-Nationalparks

Ich krabbele aus dem gerade aufgespannten Zelt, stehe auf, blicke mich um. Bäume ragen zu allen Seiten auf, zwischen ihnen stehen an Stellen, an denen es der wurzelige Waldboden zulässt, andere Zelte. Zwischen den Baumstämmen blitzt das glitzernde Wasser des Bohinjsko Sees auf.

Wenn man in Ukanc, am Westufer des Bohinjsko Jezero (dt.: See), angekommen ist, kann man sich nur schwer einen schöneren Ort vorstellen: Der See ist umrahmt von den julischen Alpen, sie stehen mit ihrer Schroffheit in Kontrast zu der perfekten und fast schon ruhenden Oberfläche des Sees. Zwischen den Bäumen blitzen immer wieder weiße Kiesstrände auf, Kajaks und Kanus ziehen über das Wasser.

Wir verbrachten drei wunderschöne Tage auf dem Campingplatz bei Ukanc, frühstückten am Strand, badeten im See, gingen wandern, staunten immer wieder über die Schönheit des Ortes.

p1010831

Typische Stimmung am Bohinjsko See

p1010847

Wanderung zum Wasserfall Savica

Der See wird aus den umliegenden Bergen gespeist. Folgt man einem der Zuflüsse, erreicht man nach ein paar Kilometern einen wunderschönen Slap Savica.

p1010818

Der Wasserfall ist ziemlich bekannt und wird touristisch vermarktet: Man muss ein paar Euro “Eintritt” zahlen, es gibt Souveniershops, sowie einen gut ausgebauten Weg, der in einer Art Aussichtsplattform am Wasserfall mündet. Trotz der touristischen Infrastruktur war der Ausflug zum Wasserfall wunderschön! Da sehr viele Touristen direkt mit dem Auto an die Eingangspforte des Wasserfalls fahren, hatten wir vor allem den Wanderweg, der in Ukanc startet, fast für uns alleine. 🙂

p1010810

Zufluss zum Bohinjkso See bei Ukanc, aufgenommen auf dem Weg zum Savica Wasserfall

Wanderung auf den Vogel

Im ersten Moment sorgte der Name bei mir für ein bisschen Verwirrung. Doch bei dem “Vogel” handelt es sich einfach um einen der höchsten Berge in der näheren Umgebung des Bohinjsko Sees. Bei Ukanc führt eine Seilbahn bis auf über 1500 Meter, von dort aus starten mehrere Wanderwege auf die umliegenden Berge, u.a. auch auf den Vogel.

Als wir oben ankamen mussten wir leider feststellen, dass die Natur in der direkten Umgebung der Seilbahn ziemlich zerstört ist: Im Winter ist dort ein Skigebiet, wodurch sich Sessellifte durch die Landschaft ziehen und die plattgewalzten Pisten auch im Sommer noch errschrecked gut zu erkennen sind. Wir mussten ein ganzes Stückchen laufen, um diesen Bereich hinter uns zu lassen. Außerhalb des Wintersportgebiets konnten wir dann die Berge und die Natur in ihrer ganzen Schönheit genießen. 🙂

Da am Tag unserer Wanderung weitgehend klares Wetter war, zeigte sich uns ein wunderschönes Bergpanorama und wir konnten sogar den Triglav, den höchsten Berg Sloweniens, sehen.

p10108380

Blick auf den Triglav

p10108441

Der Bohinjsko See von der Bergstation aus

Die Tage am Bohinjsko See waren der perfekte Abschluss unserer Rundreise! Sloweniens Natur zeigt sich in dem Nationalpark noch einmal in ihrer ganzen Schönheit und lässt einen nicht mehr los. Besonders der Bohinjsko See sollte bei keiner Slowenienreise fehlen, dieser wunderschöne Ort ist wirklich nur wärmstens weiterzuempfehlen! 🙂

Warst du schon im Triglav-Nationalpark oder vielleicht sogar am Bohinjsko See?


Du willst noch mehr von Slowenien sehen? Schau in Ljubljana und dem Soca-Tal vorbei. 🙂

 



Bookmark this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 People Replies to “Im Herzen des Triglav-Nationalparks”

  1. Tolle Eindrücke! Von diesem Nationalpark habe ich ehrlich gesagt noch gar nichts gehört, aber das sind wirklich tolle Impressionen! 🙂 Da bekommt man gleich Fernweh!
    Ganz Liebe Grüße <3

    1. Vielen Dank! 🙂 Mir ging es vor meiner Reise ähnlich: Ich hatte keine Vorstellung von Slowenien. Dabei hat das Land so wunderbare Ecken zu bieten und kann es als Reiseland wirklich nur wärmstens weiterempfehlen! Es ist unglaublich schön!
      Liebe Grüße 🙂