Victoriafälle/Livingstone (in der Trockenzeit!)

Okay, bevor ich sonst irgendetwas erzähle, kommt erst einmal folgender Tipp: Geht nicht in der Trockenzeit zu den Victioriafällen, ihr werdet enttäuscht sein! ;)

Trotzdem bin ich vier Nächte in Livingstone geblieben. Der Ort an sich bietet nicht allzu viel, aber in dem Hostel, in dem ich war, habe ich super liebe Leute kennen gelernt und abgesehen von der Besichtigung der Wasserfälle kann man an den Victoriafällen auch sonst einiges machen.

Weiterlesen

Lusaka und auf den Straßen Sambias

Gerade einmal eine Nacht habe ich in Lusaka verbracht und man sollte meinen, dass dies nicht einmal ansatzweise genug Stoff bietet, um einen eigenen Beitrag darüber zu schreiben. Tatsächlich habe ich in den zwei Tagen hier nicht allzuviel erlebt, dafür aber viele Eindrücke gesammelt. In Sambia scheinen die Gegensätze zwischen Reich und Arm deutlicher, als irgendeinem anderen Land, in dem ich bisher war. Ich hatte gerade erst die Grenze überquert, saß am Busbahnhof und laß Zeitung (die übrigens Regierungskritisch war, über die Flüchtlingskrise in Europa berichtete und aufstrebende sambische Modedesigner vorstellte), als ich eine Bank die Straße runter entdeckte.

Weiterlesen