Meine Idee

Hallo!DSCN4576

Mein Name ist Chrissy und ich habe im Rahmen des „weltwärts“- Freiwilligenprogramms 2012/13 für ein Jahr in Äthiopien gelebt und gearbeitet. Mittlerweile ist mein Auslandsaufenthalt über drei Jahre her, aber die Motivation diesen Blog zu gründen hat sich aus dieser Zeit entwickelt.

Hat sich meine Sicht Auf die Welt geändert?

Ja, definitiv! Ich muss gestehen, als ich mich für mein Auslandsjahr beworben habe, war Äthiopien nicht meine erste Wahl und ich entschied mich letztlich vor allem wegen dem Projekt, weniger wegen dem Land, für diese Einsatzstelle.

Der Auslandsaufenthalt selbst entwickelte sich zu einem Jahr mit vielen Hochs und Tiefs, das  vor allem durch eine Aneinanderreihung von Erkenntnissen und Verstehensprozessen geprägt war. Im Ausland veränderen sich die Blickwinkel auf vieles. Diese Veränderungen setzten sich auch noch monatelang nach meiner Rückkehr nach Deutschland fort und motivierten mich letzlich dazu, diesen Blog zu gründen.

Bewegen wir uns in einer großen, weiten welt?

Mein Interesse an Äthiopien belief sich vor dem Auslandsaufenthalt auf Null. Das ostafrikanische Land hatte gemeinsam mit mindestens 170 weiteren Ländern  einfach keinen Platz in meinem Weltbild. Dann verließ ich Deutschland und vor mir eröffnete sich eine Welt, die in ihrer Kultur, Geschichte und Natur einzigartig ist.  Äthiopien ist zweifellos eines der spannensten Länder, die man bereisen kann. Glauben will mir das leider aber fast niemand so richtig.

Mir wurde nach und nach klar, dass die Urteile, die wir über fremde Länder fällen, unglaublich durch Medien, die öffentliche Meinung und irrationale Bedenken geprägt sind, funktionierend nach der Devise: Regionen dieser Welt, die hier bei uns nicht thematisiert werden, sind es auch nicht wert, weiter betrachtet zu werden. Was gibt es denn dort schon Großartiges zu sehen?

Wir glauben, was uns von der breiten Masse erzählt wird. Im Grunde genommen können wir über Länder, über die wir nicht einmal Halbwahrheiten haben, gar nicht urteilen. Trotzdem tuen wir es. Wir denken in diesen einfachen und gleichzeitg überheblichen Strukturen und klammern damit unbewusst einen großen Teil dieser Welt einfach aus. Aber sollten wir als Reisende nicht offen für Neues sein? Wer behauptet, dass das Land, das zu uns persönlich passt, aktuell auf der, durch die Gesellschaft konstruierten, Top-Ten-Liste der „coolsten“ Länder sein muss?

perspektiven Wechseln

Der Name meines Blogs entstammt einer Weltkarte, die zur Verwirrung aller, die mein Zimmer betreten, „falsch“ herum hängt. Oder sollte man nicht besser sagen: Anders herum hängt, als wir es eigentlich gewohnt sind?

Die Karte drückt für mich aus, was ein Auslandsaufenthalt bedeuten kann, wenn wir uns darauf einlassen. Und sie erinnert mich und alle Besucher in meinem Zimmer immer wieder daran, dass wir in unsere presenten Vorstellungen haben, die genauso wenig richtig oder falsch sind, als andere Ansichten auf die Welt. Sie sind nur anders. Und es bereichert uns, uns mit diesen anderen Weltsichten zu beschäftigen.

Ich möchte mit meinem Blog einen Beitrag dazu leisten sich selbst und der Welt die Chance zu geben, neue Länder zu bereisen- Länder, an die man möglicherweise bei der Reiseplanung nicht sofort denkt; Länder, in die man sich möglicherweise nicht traut, weil man keine Reiseinformationen zum Individualreisen findet- um dabei Wunderbares zu entdecken.

In den letzten Jahren bin ich viel herumgekommen, habe viel gesehen und viel übers Reisen gelernt.  Ich möchte mein Wissen und meine Eindrücke weiter geben und hoffe damit dich als Leser/in ermutigen und begeistern zu könnnen, sich außerhalb der ausgetretenen Pfade zu bewegen und besondere, andere Flecken auf dieser Erde zu entdecken.

Viel Spaß und Mut!  Eure Chrissy :)

Du hast Fragen, Anregungen oder Kommentare? Erreichen kannst du mich immer über mein Kontaktformular. Ich freue mich über deine Nachricht! :)

6 Gedanken zu “Meine Idee

  1. Thomas schreibt:

    Hallo,
    ich war im Februar in Äthiopien und habe den Norden, aber auch den Süden mit einer kleinen Gruppe bereist. Prima organisiert, denn es hat ja nicht jeder ein ganzes Jahr Zeit.
    Alles was du so beschrieben hast kann ich unterschreiben und eins will ich besonders betonen: Äthiopien ist unbedingt eine Reise wert.
    Weiterhin eine gute Reise und viele schöne Eindrücke von denen du auch in Zukunft so herzerfrischend berichten solltest.

    Gefällt mir

    • chrissywo schreibt:

      Hallo Thomas,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Freut mich sehr, dass dir deine Reise und auch meine Beiträge zu dem Land gefallen haben. Äthiopien ist wirklich ein einzigartiges Reiseziel! :) Und natürlich werde ich weiterhin über meine Reisen berichten. ;)
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  2. meinjahrinnicaragua schreibt:

    Hey du :)
    Ich bin grade über die Länderkampagne, für die ich auch noch schreiben werde, auf deinen Blog gekommen.
    Du sprichst mir mit diesem Artikel so aus der Seele! Ich stecke noch mitten drin in meinem weltwärts Jahr und empfinde vieles ähnlich wie du es beschreibst – nur, dass ich es noch nicht geordnet auf Papier bekomme.
    Tolle Worte also, Respekt! Und definitiv hast du mir auch Lust gemacht auf Äthiopien :)

    Liebe Grüße aus Nicaragua

    ps: die weltkarte kenne ich auch zu gut :D

    Gefällt 1 Person

    • chrissy schreibt:

      Hey :)
      Freut mich, dass du dich in meinem Text wiederfindest. So ein Jahr kann einen wirklich auf den Kopf stellen und ich habe auch lange gebraucht, um alles zu verarbeiten und zu begreifen.
      Hab vorhin mal auf deinem Blog vorbeigeschaut, dein Aufenthalt in Nicaragua hört sich auch echt spannend an und die Bilder sind super schön! :) Bin schon auf deinen Beitrag zur Länderkampagne gespannt!
      Liebe Grüße :)

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s